Der A-Wurf ist da....

 

Wir freuen uns mit und für Familie Schäfer über ihren A-Wurf vom Wittgensteiner Forst FCI, der am 14.07.2018 das Licht der Welt erblickt hat!

Mama Carla vom Neuenkirchener Land hat das toll gemacht, uns so bevölkern jetzt 5 (2/3) putzmuntere Standard Rauhaar das Hause Schäfer. Wir bekommen sicher noch den ein oder anderen Einblick in die Welpenstube.

Vater der Welpen ist der braune Rüde Ceno vom Schütthause. Beide Elterntiere stehen im regelmäßigen Jagdgebrauch. 

Wer Interesse an einem der Welpen hat, der darf sich gerne mit Familie Schäfer in Verbindung setzen:

Tanja und Michael Schäfer, 57319 Bad Berleburg, Telefon 02755/ 224640

4 kleine "Finken" suchen noch ein Zuhause...

 

Vor drei Wochen sind im Langhaarzwinger "vom Finkennest" in Hohenahr 4/2 rote Standard Langhaar Teckel gefallen, aus der Verpaarung

Baya vom Finkennest x Baju vom Krafttor

Die 4 Rüden suchen noch ein passendes Zuhause. Interessierte dürfen sich gerne bei Wilhelm Fink unter 06446-6318 melden.

Hier der Link zur DTK-Welpensuche mit allen Details zum Wurf: https://www.dtk1888.de/teckelsuche_details.php?wid=11981&s=1

Zuchtschau am 27.05.2018

 

Zum ersten Mal war dieses Jahr Herr Andreas Tornau der Richter bei unserer Zuchtschau, und wenn es nach den vielen begeisterten Stimmen geht, dann hoffentlich nicht zum letzten Mal. An dieser Stelle ein riesen Dankeschön für die faire und kompetente Bewertung der Hunde! Für jeden verständlich wurde jede Entscheidung begründet und die Teckel „erklärt“.

 

Zum Schönsten Hund der Schau wurde Widu vom Fellbachtal gekürt! Herzlichen Glückwunsch Achim, da kannst Du sehr stolz sein!

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Rauhaar:
2x Vorzüglich
5x Sehr Gut
Schönster Hund: Widu vom Fellbachtal, Achim Thiel

 

 

Langhaar:
2x Sehr Gut
Schönster Hund: Aris vom Herrenwald, Thomas Thomm

 

Allen Hundeführern Herzlichen Glückwunsch!

Frühjahrs-Teckelwanderung am 22.04.2018 in Dreihausen

Wir trauern um unseren Ehrenvorsitzenden Rudolf (Rudi) Wild

 

Tief betroffen mussten wir vom Tode unseres lieben Rudi erfahren, der im Alter von 79 Jahren am 09. März verstorben ist.

Rudi Wild trat im Januar 1973 in unsere Gruppe ein. Er übernahm alsbald das Amt des Schatzmeisters und führte dieses über 11 Jahre. Danach übernahm er das Amt des 1. Vorsitzenden, welches er über 28 Jahre innehatte.
Durch seine freundliche Art und sein Engagement konnte die Gruppe in dieser Zeit stetig wachsen und ist heute eine der größten im Landesverband.
Neben seiner Vorstandstätigkeit war Rudi lange Jahre als Delegierter der Gruppe tätig.
Im Jahre 2015 wurde er für seine Verdienste um die Gruppe zum Ehrenvorsitzenden ernannt, und stand als solcher dem amtierenden Vorstand gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Während Rudi`s „aktiver“ Zeit konnte unsere Gruppe das heutige Vereinsgrundstück pachten und wir werden sicher weiterhin das ihm immer so wichtige Vereinsleben pflegen.

Zusammen mit seiner Frau Heidi züchtete er über lange Jahre Rauhaarteckel im Zwinger „von der Bäckermühle“

 

Rudi, Danke für Alles was Du für die Gruppe und für den Einzelnen getan hast! Ohne Dich wären wir heute nicht da wo wir sind und wir werden Dein Andenken stets in Ehren halten!

Für alle die nicht dabei sein konnten oder einfach nur noch mal nachlesen möchten,

hier findet ihr das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2018:

Download
JHV2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB