Frühjahrs-Teckelwanderung am 22.04.2018 in Dreihausen

Wir trauern um unseren Ehrenvorsitzenden Rudolf (Rudi) Wild

 

Tief betroffen mussten wir vom Tode unseres lieben Rudi erfahren, der im Alter von 79 Jahren am 09. März verstorben ist.

Rudi Wild trat im Januar 1973 in unsere Gruppe ein. Er übernahm alsbald das Amt des Schatzmeisters und führte dieses über 11 Jahre. Danach übernahm er das Amt des 1. Vorsitzenden, welches er über 28 Jahre innehatte.
Durch seine freundliche Art und sein Engagement konnte die Gruppe in dieser Zeit stetig wachsen und ist heute eine der größten im Landesverband.
Neben seiner Vorstandstätigkeit war Rudi lange Jahre als Delegierter der Gruppe tätig.
Im Jahre 2015 wurde er für seine Verdienste um die Gruppe zum Ehrenvorsitzenden ernannt, und stand als solcher dem amtierenden Vorstand gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Während Rudi`s „aktiver“ Zeit konnte unsere Gruppe das heutige Vereinsgrundstück pachten und wir werden sicher weiterhin das ihm immer so wichtige Vereinsleben pflegen.

Zusammen mit seiner Frau Heidi züchtete er über lange Jahre Rauhaarteckel im Zwinger „von der Bäckermühle“

 

Rudi, Danke für Alles was Du für die Gruppe und für den Einzelnen getan hast! Ohne Dich wären wir heute nicht da wo wir sind und wir werden Dein Andenken stets in Ehren halten!

Spurlautprüfung am 08.04.2018

 

Revier:                                                Wittelsberg
Richter:                                               Hans-Otto Thorn
                                                            Heinrich Ochs
                                                            Alexandra Schultz (Richteranwärter)
Prüfungsleiter:                                    Wilfried Kling
Hunde:                                                6 gemeldet, 6 erschienen, 6 geprüft, 5 bestanden

Ergebnisse:                       Herr Raab von der Heyde mit Hester von der Rheinhöhe, 100 Punkte, 1. Preis
TAGESSIEG
Herr Kaletsch-Will mit Victoria vom Nussbaumhof, 87 Punkte, 2. Preis (J)
Mario Rosenthal mit Frida vom Escherberg, 87 Punkte, 2. Preis (J)
Matthias Jäger mit Vieräugel v. d. Bismarck Eiche, 75 Punkte, 2. Preis (J)

Und als „Fremdhund“ war diesmal ein Beagle mit von der Partie:
Tobias Behlen mit Like Jack Woods, 78 Punkte, 2. Preis (J)

 

 

Ein kräftiges Waidmanns Heil und herzlichen Glückwunsch allen Hundeführern!

Für alle die nicht dabei sein konnten oder einfach nur noch mal nachlesen möchten,

hier findet ihr das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2018:

Download
JHV2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

ACHTUNG!! Wir brauchen Eure Hilfe! 

Seit Ende Oktober wird Hexe vermisst, bitte großflächig verbreiten, vielleicht können wir so helfen!