Teckelwanderung mit Wassertest am 26.08.2018

 

Bei allerschönstem (Sehr-Früh-) Herbstwetter hatten wir zur Wanderung und zu den Prüfungen "volles Haus". 

Nach der Begrüßung durch unseren Vorsitzenden Uwe Jakobi und unsere bestens aufgelegten Bläser wurden die Prüflinge von Christel Müller und Richterobmann Paul Mosler eingewiesen und eingestimmt. 

 

Folgende Gespanne stellten sich dem Wassertest und konnten sich das Leistungszeichen WaT erarbeiten:

Walter Kaletsch-Will mit Viktoria vom Nussbaumhof

Ralf Kloster mit Hilde von der Schrunn

Matthias Jäger mit Vieräugel von der Bismarck-Eiche

Sandra Müller mit Dachs vom Mondscheinkreuz

Tobias Müller mit Mia vom Schafsbach

Guido Dersch mit Albert vom Kloster Anrode

 

Zurück am Teckelgrundstück wurden noch 3 Hunde auf ihre Schussfestigkeit geprüft - hier konnte 3x das LZ Sfk vergeben werden:

Angelika Hoyer mit Jastin vom Schütthause

Oliver Reinbott mit Artus vom Herrnwald

Guido Dersch mit Quacks vom Klesberg

 

Und, weil man schon mal die Richter vor Ort hat, wurde Hilde von der Schrunn mit Führer Ralf Kloster noch in den Gehorsamsfächern geprüft - auch hier mit vollem Erfolg!

 

Allen Hundeführern an dieser Stelle noch mal Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!

 

Wenn sich unser Landesgruppen Präsident auf den langen Weg ins Hinterland macht, dann nicht "nur" um unseren Wassertest zu richten. Nein, das hat dann auch noch einen ganz speziellen Anlass:

Für ihre Besonderen Verdienste rund um unsere Gruppe und den DTK wurden mit der goldenen Ehrennadel Manfred Niederhöfer und Horst Müller ausgezeichnet!

Und hier erreicht eine Ehrung mal Zwei die es wirklich verdient haben! Herzlichen Glückwunsch und vor allem Herzlichen Dank für Alles was ihr für die Gruppe vor und hinter den Kulissen leistet! 

Eignung Schwarzwild (ESw) am 18.08.2018

 

Revier:               Trautenstein

Richter:              Iris Auler

                          Ralf Zapf

Prüfungsleiter:  Dagmar Ludolphi

 

Ergebnisse:       Armin Müller mit Max von Staufenberg

                         Thomas Thomm mit Aris vom Herrnwald

                         Manfred Niederhöfer mit Aramis vom Herrnwald

 

Alle drei Hunde konnten sich souverän das Leistungszeichen ESw erarbeiten. Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil! Wir freuen uns auf die kommende Saison mit diesen tollen Hunden!

Schweißprüfung am 12.08.2018

 

Revier:                                 Dilschhausen/ Elnhausen
Richter:                                Hans-Otto Thorn (Obmann)
                                             Heinrich Ochs
                                             Alexandra Schultz (Richteranwärter)
Prüfungsleiter:                     Ulrike Rüffer
Hunde:                                 7 gemeldet, 5 erschienen, 5 geprüft, 4 bestanden

Ergebnisse:                           Horst Schneider mit Diana vom Zuhetal, 100 Punkte, 1. Preis (Tagessieg)
                                              Dieter Preis mit Mauser vom Lubowsee, 92 Punkte, 1. Preis
                                              Ralf Kloster mit Hilde von der Schrunn, 75 Punkte, 2. Preis
                                              Armin Luy mit OMichael of Meerdaal Forest, 75 Punkte, 2. Preis

 

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil zu diesen hervorragenden Ergebnissen bei solch schwierigen Bedingungen!

Spurlautprüfung am 08.04.2018

 

Revier:                                                Wittelsberg
Richter:                                               Hans-Otto Thorn
                                                            Heinrich Ochs
                                                            Alexandra Schultz (Richteranwärter)
Prüfungsleiter:                                    Wilfried Kling
Hunde:                                                6 gemeldet, 6 erschienen, 6 geprüft, 5 bestanden

Ergebnisse:                       Herr Raab von der Heyde mit Hester von der Rheinhöhe, 100 Punkte, 1. Preis
TAGESSIEG
Herr Kaletsch-Will mit Victoria vom Nussbaumhof, 87 Punkte, 2. Preis (J)
Mario Rosenthal mit Frida vom Escherberg, 87 Punkte, 2. Preis (J)
Matthias Jäger mit Vieräugel v. d. Bismarck Eiche, 75 Punkte, 2. Preis (J)

Und als „Fremdhund“ war diesmal ein Beagle mit von der Partie:
Tobias Behlen mit Like Jack Woods, 78 Punkte, 2. Preis (J)

 

 

Ein kräftiges Waidmanns Heil und herzlichen Glückwunsch allen Hundeführern!

Stöberprüfung am 12.11.2017

 

Revier:                                     Rabenau
Richter:                                   Erhard Mauß (Obmann)
                                               Torsten Stein
                                               Christel Müller
Prüfungsleiter:                       Alexandra Schultz
Hunde:                                   6 gemeldet, 6 erschienen, 6 geprüft, 6 bestanden

Ergebnisse:                             Manfred Wallot mit Jacky von Baerecizo, 1 Preis, 95 Punkte  (Tagessieg)
                                               Christian Wagner mit Nobel vom Hohen Lohr, 1. Preis, 95 Punkte
                                               Michael Reinl mit Quatermain Fritz vom Eisenstein, 1. Preis, 92 Punkte
                                               Dieter Preis mit Mauser vom Lubowsee, 1. Preis, 92 Punkte
                                               Michael Schäfer mit Carla vom Neuenkirchener Land, 1. Preis, 90 Punkte

Herbst-Spurlautprüfung am 22.10.2017

 

Revier:                                 Wittelsberg
Prüfungsleiter:                    Wilfried Kling
Richter:                                Edmund Mander (Obmann)
                                            Günter Steger
                                             Martin Lauer
Hunde:                                 6 gemeldet, 6 erschienen, 6 geprüft, 6 bestanden

Ergebnisse:                            Steffen Burt mit Aramis vom Herrenwald, 100 Pkt., 1. Preis (Tagessieg)
                                               Armin Müller mit Max von Staufenberg, 100 Pkt., 1. Preis
                                               Pascale Beier mit Amelie vom Falkengrund, 97 Pkt., 1. Preis
                                               Ann-Kathrin Gerhardt mit Unja von Oberkleen, 75 Pkt., 2. Preis
                                               Ute Seipp mit Elsbeere von Velbert, 75 Pkt., 2. Preis
                                               Ursula Fechner mit Quendi vom Lorzdorf, 53 Pkt., 3. Preis

 

 

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil allen Hundeführern!
Ein riesen Dankeschön geht an den Prüfungsleiter und Beständer Wilfried Kling, der durch geschicktes Platzieren seiner Hasenbande für die schnellste Prüfung in der Geschichte der Gruppe gesorgt hat ;-)

VPoSp am 24.09.2017 in Oberdieten

 

Revier:                                 Oberdieten und Roth
Prüfungsleiter:                    Sandra Müller
Richter:                                Edmund Mander (Obmann)
                                             Iris Auler
                                             Matthias Jennemann (Richteranwärter)
Hunde:                                5 gemeldet, 4 erschienen, 4 geprüft, 2 bestanden

Ergebnisse:                          Dieter Preis mit Mauser vom Lubowsee, 3. Preis, 151 Punkte (Tagessieg)
                                             Ronny Kraft mit Edgar vom Sauern Grund, 3. Preis, 141 Punkte

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!!

 

Ein fettes Dankeschön gilt an dieser Stelle nochmal meinen Helfern, die zu einem reibungslosen Prüfungsablauf beigetragen haben!

Gleiches gilt für unser Richterteam: Herzlichen Dank für einen fairen und amüsanten Tag!

Begleithundeprüfung am 02.09.2017

 

Revier:                                 Holzhausen, Hommertshausen
Prüfungsleiter:                    Alexandra Schultz
Richter:                               Rolf Nordmeier

Ergebnisse:
Wilfried Schacherl mit Paco vom Nonnenschlag: BHP-G mit 193 Punkten, 1. Preis (Tagessieg)
Thomas Thomm mit Aris vom Herrenwald: BHP-G mit 180 Punkten, 1. Preis
Christoph Kaut mit Rica vom Heisenstein : BHP-1+2 mit 130 Punkten (1. und 2. Preis)
Armin Müller mit Max von Staufenberg: BHP-1+3 mit 140 Punkten (jeweils 1. Preis)
Ann-Kathrin Gerhard mit Unja von Oberkleen: BHP-G mit 156 Punkten, 3. Preis
Hans-Joachim Thiel mit Widu vom Fallbachtal: BHP-2+3 mit 80 Punkten (jeweils 1. Preis)
Michael Reinl mit Quatermain Fritz vom Eisenstein: BHP-G mit 180 Punkten, 1. Preis

 

Schweißprüfung am 20.08.2017 in Dilschhausen und Elnhausen

 

Prüfungsleiter:                       Ulrike Rüffer
Richter:                                  Hedda Schirmeister (Obfrau)
                                              Claudia Löffler
                                              Christel Müller
Hunde:                                   6 gemeldet, 5 erschienen, 5 geprüft, 2 bestanden

Ergebnisse:            Wolfram Lemmer mit Adelheid vom Wilden Mühlbach, 92 Pkt., 1 Preis (Tagessieg)
                               Erich Müller mit Donja vom Otterbachshof, 82 Pkt., 2. Preis
                               Manfred Hain mit Dunja von der Fürstenau, 75 Pkt., 2. Preis

 

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!

Teckelwanderung mit Wassertest am 27.08.2017

 

Bei allerherrlichstem „Badewetter“ wollten sich am vergangenen Sonntag 10 Hunde dem von einigen gefürchteten Wassertest stellen.
Nach der Begrüßung unserer toll aufgelegten Jagdhornbläser und einer kurzen Einweisung durch Prüfungsleiterin Christel Müller konnten sich die Prüflinge und alle Wanderlustigen auf die kurze aber steile Wanderroute begeben.
Herzlichen Dank an unser Richterteam Gregor Weitzel, Walter Kling und Horst Müller, die folgenden Gespannen das Leistungszeichen WaT verleihen konnten:

Armin Müller mit Max von Staufenberg
Thomas Thomm mit Aris vom Herrenwald
Dieter Preis mit Mauser vom Lubowsee
Ann-Kathrin Gerhardt mit Unja von Oberkleen
Steffen Burt mit Aramis vom Herrenwald
Michael Reinl mit Quatermain Fritz vom Eisenstein
Frank Biermann mit Franz vom Ordensjäger
Ute Seipp mit Elsbeere von Velbert
Markus Soldan mit Flocke von der Schrunn
Achim Thiel mit Widu vom Fallbachtal

 

An dieser Stelle noch mal herzlichen Glückwunsch allen Hundeführern!

 

Aus verlässlicher Quelle wurde berichtet, dass die Ergebnisse noch bis zu späterer Stunde feucht-fröhlich mit dem ein oder anderen Bier gefeiert wurden…

Ein bisschen verspätet hier die Ergebnisse der ESw 2017 in Trautenstein/ Harz vom 05.08.2017

 

Manfred Niederhöfer mit Zirbe vom Herrenwald

Ullrich Schwehn mit Don von der Fürstenau

Manfred Hain mit Dunja von der Fürstenau 

Jörg Sonnemann mit Moritz-Oskar von Staufenberg

 

Ganz herzlichen Dank an alle, die dieses Wochenende wieder einmal zu etwas Besonderem gemacht haben, und an dieser Stelle noch mal ein kräftiges Waidmanns Heil und herzlichen Glückwunsch allen Hundeführern!

Spurlautprüfung am 09.04.2017

 

Revier:                                    Wittelsberg
Prüfungsleiter:                      Wilfried Kling
Richter:                                   Claudia Löffler
                                                  Hedda Schirmeister
                                                  Martin Lauer
                                                  Matthias Jennemann (Richteranwärter DTK)
Hunde:                                    5 gemeldet, 5 erschienen, 5 geprüft, 5 bestanden

Ergebnisse:                           Wilfried Schacherl mit Paco vom Nonnenschlag, 1. Preis, 100 Pkt (J) Tagessieger
                                                  Alois Wolf mit Ophela vom Juttendorferanger, 1. Preis, 100 Pkt (J)
                                                  Wolfram Lemmer mit Adelheid vom wilden Mühlbach, 1. Preis, 97 Pkt (J)
                                                  Dieter Preis mit Mauser vom Lubowsee, 1. Preis, 97 Pkt (J)
                                                  Wilhelm Fink mit Baya vom Finkennest, 2. Preis, 75 Pkt (J)

 

 

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil allen Führern zu diesen tollen Hunden!

 

Ein besonderes Dankeschön gilt an dieser Stelle dem Prüfungsleiter und dem Richterteam, die es geschafft haben, trotz anfänglichem Durcheinander diese große Treiberwehr zu organisieren und den Überblick zu behalten!

Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 17.03.2017 wurden unsere fleißigsten Hundeführer mit dem jeweiligen Wanderpokal geehrt. Freuen konnten sich darüber:

Horst Müller, bester Gebrauchshund

Michael Schäfer, beste Schweißarbeit (1. Preis, SchwhK40)

Armin Müller, Führernadel in Gold (Bauarbeit)

ARCHIV 2016

Stöberprüfung am 27.11.2016

 

Revier:                                                                Rabenau
Prüfungsleiter:                                                   Alexandra Schultz
Richter:                                                              Markus Kleinberg (Obmann)
                                                                          Torsten Stein
                                                                          Matthias Jennemann (Richteranwärter)
                                                                          Margit von Döhren (Richteranwärter)

Hunde:                                                              5 Hunde gemeldet, 5 erschienen, 5 geprüft, 1 bestanden

Ergebnis:                                                           Manfred Wallot mit Jacky von Baerecizo, 72 Punkte, 2. Preis (Jugend)

 

 

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!

Herbst - Spurlautprüfung am 23.10.2016

 

Revier:                              Wittelsberg

Richter:                            Edmund Mander (Obmann)

                                        Iris Auler

                                        Martin Lauer

 

Prüfungsleiter:                Wilfried Kling

Hunde:                            6 gemeldet, 6 erschienen, 6 geprüft, 5 bestanden

Ergebnis:                         Ronny Kraft mit Edgar vom Sauern Grund, 1. Preis, 100 Punkte - Tagessieg

                                        Ulrich Schwehn mit Don von der Fürstenau, 1. Preis, 100 Punkte

                                        Manfred Hain mit Dunja von der Fürstenau, 1. Preis, 100 Punkte

                                        Werner Fey mit Ashley von der Taunushöhe, 2. Preis, 91 Punkte

                                        Michael Wiegand mit Xaro von der Lesum, 3. Preis, 66 Punkte

 

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!

Im Namen aller Teilnehmer geht ein riesen Dankeschön an den Revierinhaber und Prüfungsleiter Wilfried Kling für eine tolle, unkomplizierte und vor allem - Dank bestem Hasenbesatz - sehr schnelle Prüfung!

VPoSp am 11.09.2016

 

Revier:                                                Hommertshausen
Richter:                                               Edmund Mander (Obmann)
                                                           Claudia Löffler
                                                           Stephan Hofmann (Richteranwärter DTK)
Prüfungsleiter:                                   Sandra Müller

Hunde:                                               5 gemeldet, 5 erschienen und geprüft, 1 bestanden

Ergebnis:                                            Matthias Plewka mit Frieda von der roten Zora, 1. Preis,  188Punkte(Tagessieg)

 

 

Matthias, herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!

BHP 2016 am 04.09.2016

Der Begleithunde Lehrgang fand wieder von Anfang April bis Ende August statt. Zehn Hundeführer/ innen haben an dem Lehrgang teilgenommen.

Reviere:           Holzhausen/Hommertshausen             

Richter:            Rolf Nordmeier  

Prüfungsleiter:  Alexandra Schultz

Hunde:              7 gemeldet, 6 erschienen, 6 geprüft, 6 bestanden

Zum Start unserer Begleithundeprüfung am 04.09.2015 um 08.00 Uhr haben sich sechs Hundeführerinnen eingefunden. An diesem Sonntagmorgen war es wie verhext, es gab starke Schauer, ein Hundeführer konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen und Herr Rolf Nordmeier der an diesem Tag die Arbeit der Hunde bewerten sollte, kam verkehrsbedingt leider eine Stunde verspätet an. Also beste Voraussetzung für eine Prüfung! Die Nervosität und Stresspegel der Hundeführerinnen und der Prüfungsleitung stieg erheblich an.

Um 09.00 Uhr konnten wir endlich starten, es folgte die offizielle Begrüßung des Richters, Teilnehmer und der Zuschauer, die Kontrolle der Chipnr. von den Hunden und Überprüfung der Impfausweise. Anschließend wurde die Reihenfolge per Los bestimmt.

Im ersten Teil der BHP „Gehorsam“ hatten die Hunde und Hundeführerinnen durch den starken Regen erheblich erschwerte Bedingungen. Aber alle Hunde meisterten „die Dusche“ von oben mit Bravour. Beim Stadtgang hatte „Petrus“ wohl doch ein bisschen Mitleid mit uns, die starken Schauer ließen nach und die Sonne ließ sich zwischendurch blicken.

Auch zur Führersuche blieb uns das Wetter treu es war bewölkt, schwül bei ca. 25 Grad, die Hunde zeigten wieder eine beeindruckende Arbeit um ihre Hundeführerinnen zu finden.

Dann ging es an den „schwarzen Stein“ um die Wasserfreude zu prüfen. Alle sechs Hunde zeigten eine derartige Wasserfreude, das wir sehr zügig den letzten Teil absolvieren konnten. Das war auch gut so, nach dem der letzte Hund geprüft wurde, brachen erneut sehr starke Schauer und Gewitter aus. Aber das war uns dann auch egal, denn wir saßen fast alle schon im Auto und waren auf dem Weg ins Suchenlokal J!

Ergebnisse:  

Tanja Accetti mit Amboss von der Alten Schanze (KH), 1. Preis, 207 Punkte BHP-G (Tagessieg)

Marina Archinal mit Falk vom Wolfskopf (DJT), 1. Preis, 200 Punkte BHP-G

Denise Werlich mit Lasse von Staufenberg (RH), 1. Preis, 187 Punkte BHP-G

Pia Jakobi mit Amsel von der Alten Schanze (KH), 2. Preis, 182 Punkte BHP-G

Isabell Schneider mit Lucy (JRT), 1. Preis, 152 Punkte BHP 1 u. 3

Anette Wetterau-Ruppersberg mit Ayla von der Alten Schanze (KH), 1. Preis, 128 Punkte BHP 1 u. 3

 

Besonderer Dank gilt:

Thomas und Peter die mich jeden Freitag bei den Übungsstunden und an dem Prüfungstag im organisatorischen (Auf-u. Abbau, Fotos etc.) Bereich unterstützt haben.

Bei den Zuschauern am Prüfungstag Fam. Popp, Hans-Jürgen Archinal, Max Heinzel, Markus Wolff und Max, Xenia Schneider und Debora Schmidt die trotz des schlechten Wetters den Weg zu uns gefunden haben, um an den verschiedenen Übungen mitzuwirken. Ganz vielen lieben Dank dafür!

Den Revierinhabern Herrn Otto Bösser (Revier Holzhausen), Herrn Gustav Schneider (Revier Hommertshausen). Ohne die Bereitstellung der Reviere, wäre die Durchführung der Übungsstunden und Prüfung gar nicht möglich gewesen.

Den Hundeführer/innen und ihren Familien, die in den Kurs immer wieder Spaß und jede Menge Abwechslung reingebracht haben.

Ich wünsche allen Hundeführern/innen die ihre Hunde weiter zu jagdlichen Prüfungen führen viel Erfolg und Waidmannsheil! Am Gehorsam sollte es nicht Scheitern ;o)

In diesem Sinne Euch allen Waidmannsheil und Ho Rüd Ho

 

Alexandra Schultz

ESw in Trautenstein am 20.08.2016

 

Alle Jahre wieder…

Auch in diesem Jahr konnten sich unter anderem 3 Hunde aus unserer Gruppe das Leistungszeichen ESw erarbeiten. Verpackt in ein sonniges Wochenende mit guten Freunden, viel Spaß und gutem Essen ist eine Prüfung doch gleich doppelt so schön.

Unter der Leitung von Richterin Iris Auler konnte bei folgenden Gespannen die „Eignung Schwarzwild“ nachgewiesen werden:

Silke Strunk mit Amira vom Leykopf

Florian Gerlach mit Lasse von Staufenberg

Wolfgang Rabe mit Leo von Staufenberg

Michael Schäfer mit Carla vom Neuenkirchener Land und Bolle vom Rietberger Forst

 

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil allen Hundeführern!

Auch der ausrichtenden Gruppe macht gleich noch mehr Spaß, wenn alle angetretenen Hunde ihre Prüfung bestehen können. Nicht nur deshalb freuen wir uns jetzt schon auf nächstes Jahr, wenn wir sicherlich den einen oder die andere als „Urlauber“ am Gatter wiedersehen und wir gemeinsam mit den neuen Prüflingen mitfiebern.

Hessen hat wieder einen Sieger!

 

Nach 3 Jahren mussten sich Ulrike Rüffer und ihr Odin (Charles von der Schrunn) vom hessischen Wanderpokal trennen. 

Am vergangenen Sonntag konnte sich Dieter Kleinschmidt mit Daja vom Sauenjäger gegen die Konkurrenz durchsetzen und wird Hessen bei der Bundessiegersuche im September vertreten. An dieser Stelle noch mal herzlichen Glückwunsch!

 

 

Revier:                  Kellerwald

Richter:                 Dieter Modner (Obmann)

                             Torsten Stein

                             Ralf Küch

 

Prüfungsleiter:     Heinrich Ochs

 

gemeldet:            5 Hunde

erschienen:          5 Hunde

geprüft:                5 Hunde

bestanden:           3 Hunde

Ergebnisse:          Dieter Kleinschmidt mit Daja vom Sauenjäger, 1. Preis, 100 Punkte (Tagessieg)

                             Rainer Bräutigam mit Elfe von der Schrunn, 1. Preis, 93 Punkte

                             Markus Soldan mit Flocke von der Schrunn, 1. Preis, 92 Punkte

 

Allen Hundeführern herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!

Spurlautprüfung 03.04.2016 in Wittelsberg

 

Revier:          Wittelsberg

Richter:         Claudia Löffler (Obfrau)

                      Hedda Schirmeister

                      Martin Lauer

 

Prüfungsleiter: Wilfried Kling

 

gemeldet:        7 Hunde

erschienen:      7 Hunde

geprüft:            7 Hunde

bestanden:       5 Hunde

Ergebnisse:      Jörg Markus Weide mit Gissy von der Schrunn, 100 Pkt., 1. Preis/J - Tagessieg

                        Thomas Böse mit Clara vom Lahberg, 85 Pkt., 2. Preis/J

                        Francine Deneux mit Qukidou of Meedal Forest, 84 Pkt., 2. Preis/J

                        Manfred Niederhöfer mit Zeus vom Herrenwald, 78 Pkt., 2. Preis/J

                          Wolfgang Raabe mit Leo von Staufenberg, 50 Pkt., 3. Preis/J

 

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil allen Führern! 

 

ARCHIV 2015

Stöberprüfung (St) am 13.12.2015

 

Revier:              Rabenau

 

Richter:             Heidrun Odenwäller-Klügl

                          Torsten Stein

                          Gregor Weitzel

 

Prüfungsleiter:  Alexandra Dersch

 

Hunde:                5 gemeldet, 5 erschienen, 5 geprüft, 1 bestanden

 

Ergebnisse:         Josephine Hülsbörner mit Vicki von der Ruhrau, 85 Pkt., 1. Preis (Tagessieg)

 

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil der erfolgreichen Führerin!

Vielseitigkeitsprüfung ohne Spurlaut (VPoSp) am 08.11.2015

 

Revier:              Rabenau

 

Richter:             Heidrun Odenwäller-Klügl (Obfrau)

                          Heinrich Ochs

                          Torsten Stein

 

Prüfungsleiter:  Sandra Müller

 

Hunde:              4 gemeldet, 3 erschienen, 3 geprüft, 2 bestanden

Ergebnisse:       Anne Fischer mit Cora vom Wolfstal, 3. Preis, 155 Punkte (Tagessieg)

                          Dieter Preis mit Ormo vom Zinnberg, 3. Preis, 125 Punkte

 

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!

 

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an Horst Müller und Ulrike Rüffer, die mir an diesem Wochenende nicht nur mit Rat, sondern auch mit Tat zur Seite gestanden haben!

Zu Gast bei Freunden oder: ESw in Trautenstein/ Harz

 

Wie fast jedes Jahr hatte die Gruppe Marburg-Biedenkopf auch in 2015 wieder das Vergnügen die ESw (Eignung Schwarzwild) auszurichten.

Am 19.09.015 konnten folgende Gespanne dieses Leistungszeichen erlangen:

 

Eva Hesse mit Jakob vom Lindenstein

Magdalena Thömmes mit Jana vom Lindenstein

Ute Quassowski mit Xox vom deutschen Elchwald

Dagmar Ludolphi mit Raudi vom schwarzen Adel

Hans-Joachim Castrock mit Klara von Staufenberg

 

 

Herzlichen Dank an die Richter Günther Fricke und Ralf Zapf, ebenso wie an Ursula Gockeln für die Organisation und Uwe Jakobi für die Prüfungsleitung!

 

Ein wunderschönes Wochenende in mittlerweile so vertrauter Runde ging wieder einmal viel zu schnell zu Ende. Wir freuen uns jetzt schon auf das „Trainingslager“ für unsere Teckel im nächsten Jahr und sind gespannt auf die zukünftigen Prüflinge zur ESw. 

Vielseitigkeitsprüfung ohne Spurlaut (VPoSp) am 13.09.2015 in Dautphetal-Hommertshausen

 

 

Revier:                                                                                                         Hommertshausen

 

Richter:                                                                                                       Edmund Mander (Obmann)

Iris Auler

Gregor Weitzel

 

Prüfungsleiter:                                                                                           Sandra Müller

 

Gemeldet:                                                                                                  3 Hunde

Geprüft:                                                                                                      3 Hunde

Bestanden:                                                                                                 1 Hund

 

Ergebnisse:                 Dagmar Ludolphi mit Raudi vom schwarzen Adel, 3 Preis, 140 Pkt. (Tagessieger)

 

Waidmanns Heil und herzlichen Glückwunsch an Frau Ludolphi und ihren Rüden!

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle zum Einen dem Revierpächter Gustav Schneider, der so unkompliziert sein Revier zu Verfügung gestellt hat. Zum Anderen natürlich wiedereinmal allen die geholfen haben, dass dieser Prüfungstag reibungslos über die Bühne geht!


Ausswärtssieg in Kassel!

 

Am 13.09.2015 konnte Markus Soldan mit Flocke von der Schrunn den Tagessieg mit 100 Punkten im 1. Preis bei der 40 Stunden Schweißprüfung der Gruppe Kassel für sich verbuchen.

Bei 3 gemeldeten Hunden wurden 2x 3. Preise und 1x 1. Preis vergeben.

Bereits am 26.08. konnte die junge Hündin den Tagessieg mit ebenfalls 100 Punkten bei der 20 Stunden Prüfung unserer Gruppe in Mellnau erlangen.

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil, Markus! Wir freuen uns schon auf Euer Ergebnis bei der Auswahlsuche.

Bericht zur BHP 2015 der Gruppe Marburg-Biedenkopf e.V.:

Der Begleithunde Lehrgang fand von April bis Ende August statt. Sieben Hundeführer/ innen haben an dem Lehrgang teilgenommen.

Ob bei guten oder schlechtem Wetter, wurden auf dem Hundeplatz der Gruppe Marburg-Biedenkopf die Gehorsamsfächer geübt. Stadtgang, Fährtenarbeit und Wasserarbeit wurden nach und nach mit in die Übungsstunden eingebaut. Alle Teilnehmer waren immer fleißig und mit Eifer dabei. Nach vielen gemeinsamen, intensiven, lustigen und lehrreichen Übungsstunden rückte der Tag der Begleithundeprüfung immer näher. Die letzten Wochen flogen nur so dahin.

Zum Start unserer Begleithundeprüfung am 06.09.2015 um 08.00 Uhr haben sich 4 Hundeführer/innen eingefunden. An diesem Sonntagmorgen war es bewölkt mit Nieselregen. Doch gegen Mittag bekamen wir Sonnenschein bei 19°C.

Der DTK-Richter Rolf Nordmeier aus Bad Wildungen sollte an diesem Tag die Arbeit der Hunde bewerten.

Nach der offiziellen Begrüßung des Richters, Teilnehmer und Zuschauer erfolgte die Kontrolle der Chipnr. und der Impfausweise. Anschließend wurde die Reihenfolge per Los bestimmt.

Den ersten Teil absolvierten Hunde und Hundeführer mehr oder weniger locker und entspannt.

Zur Führersuche fuhren die Teilnehmer und Zuschauer in das Revier Hommertshausen. Dort wurden die Fährten auf den Wiesen von den HF und einem Helfer getreten. Dort zeigten alle Hunde eine beindruckende Leistung und Führerbindung.

Die Wasserfreude wurde im Revier Holzhausen am schwarzen Stein absolviert. Dort wurden nur 3 Hunde geprüft. Alle drei Hunde bewiesen eine ausgezeichnete Wasserfreude.

 

Mit einem lachenden und weinenden Auge, musste ich mich von meinen Lehrgangs- und Prüfungsteilnehmern an diesem Tag verabschieden.

Nachdem auch der letzte Teil erfolgreich bewältigt wurde, fuhr die Corona nach Dautphetal ins Suchenlokal „Chilis“. Dort wurde gemeinsam zu Mittag gegessen. Die lange Wartezeit wurde mit Gesprächen über den Prüfungsverlauf überbrückt. Die HF saßen gespannt an den Tischen und warteten sehr geduldig auf die Ergebnisse. Nichts desto trotz wurde nach dem Essen und nach einigen vielen Getränken später die Ergebnisse bekannt gegeben.

 

Tagessieger wurde:

Fee (Altdeutscher Schäferhund)

Führerin-und Besitzerin Diana Donges

BHP-G mit 212 Punkten

 

 

Amrei von der Dachsschlucht                                                                   Hedwig vom Fuhsetal

Führerin- und Besitzerin Gudrun Popp                                                     Führer- und Besitzer Erwin Popp

BHP-G mit 172 Punkten                                                                            BHP-G mit 172 Punkten

 

Kadafalvi Deli genannt Joschi

Führer- und Besitzer Norbert Wanner

BHP 1 und BHP 2 mit 147 Punkten

 

Besonderer Dank gilt:

 

Meinem Freund Thomas, Tanja und Peter die mich jeden Sonntag bei den Übungsstunden und an dem Prüfungstag im organisatorischen Bereich unterstützt haben.

Und all den anderen Helfern, die an dem Prüfungstag für einen harmonischen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Den Revierinhabern Herrn Otto Bösser (Revier Holzhausen), Herrn Gustav Schneider (Revier Hommertshausen) und Jagdaufseher Erwin Popp (Revier Kleingladenbach).

Ohne die Bereitstellung der drei Reviere, wäre die Durchführung der Übungsstunden und Prüfung gar nicht möglich gewesen.

 

Ein kleines Nachwort:

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, dass wir gut sozialisierte, wesensstarke und doch gut erzogene Hunde haben. Die Begleithundeprüfung sollte die Ausbildung des Hundes als gehorsamen Jagd-, Familien und Begleithund nachweisen.

Auch im jagdlichen Sinne ist der BHP-Lehrgang eine gute Vorbereitung auf die Abrichtefächer der jagdlichen Prüfungen wie z.B. Vielseitigkeitsprüfung.

 

In diesem Sinne Euch allen Waidmannsheil und Ho Rüd Ho

 

Alexandra Dersch   

Archiv 2014

Stöberprüfung am 07.12.2014 in Rabenau

Richter

Katrin Maar (Obfrau)
Heidrun Odenweller-Klügl
Torsten Stein
Stefan Fuß (Richteranwärter JGHV)

Prüfungsleiter:

Gregor Weitzel

Gemeldet:

5 Hunde

Geprüft:

5 Hunde

Bestanden:

4 Hund

Ergebnisse:

Günther Heinrich mit Danny von der Schrunn (1. Preis, 88 Pkt., Tagessieg)
Peter Graf mit Klein-Emil vom Bergwerkswald (2. Preis, 83 Pkt.)
Uwe Jakobi mit Daika von der roten Zora (2. Preis, 73 Pkt.)
Armin Müller mit Eyco von Staufenberg (3. Preis, 66 Pkt.)

Allen Prüflingen Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!


Vielseitigkeitsprüfung ohne Spurlaut am 09.11.2014 in Rabenau

Richter

Markus Kleinberg (Obmann)
Ralf Küch
Heinrich Ochs
Stefan Fuß (Richteranwärter JGHV)

Prüfungsleiter:

Sandra Müller

Gemeldet:

5 Hunde

Geprüft:

4 Hunde

Bestanden:

3 Hund

Ergebnisse:

Silke Strunk mit Venja von der Wallreckte (2. Preis, 168 Pkt., Tagessieg)
Wilfried Kirch mit Dora von der Schrunn (2. Preis, 162 Pkt.)
Matthias Jennemann mit Reineke von der Bismarck-Eiche (3. Preis, 147 Pkt.)

Herzlichen Dank an Horst Müller für die Organisation der Prüfungsreviere!!

Allen Teilnehmern Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!


Herbst-Spurlautprüfung am 25.10.2014 in Wittelsberg

Richter

Dieter Schwittek (Obmann)
Erhard Maus
Martin Lauer

Prüfungsleiter:

Wilfried Kling

Gemeldet:

5 Hunde

Bestanden:

4 Hunde

Nicht bestanden:

1 Hund

Ergebnisse:

Peter Graf mit Klein-Emil vom Bergwerkswald (100 Pkt., Tagessieger)
Anna Lena Pilgram mit Cora B. vom Weidenteich (97 Pkt., 1. Preis)
Axel Michel mit Urs vom Fallbachtal (84 Pkt., 2. Preis)
Dr. Christian Wagner mit Nobel vom Hohen Lohr (78 Pkt., 2. Preis)

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!




BHP-Lehrgang und Prüfung 2014

Der Begleithunde Lehrgang fand von April bis Ende August statt.Neun Hundeführer/ innen haben an dem Lehrgang teilgenommen.

Jeden Donnerstag haben wir bei Wind und Wetter auf dem Hundeplatz der DTK Gruppe Marburg-Biedenkopf geübt. Stadtgang, Fährtenarbeit und Wasserarbeit wurden nach und nach mit in die Übungsstunden eingebaut. Der ein oder andere Sondertermin ließ sich nicht vermeiden. Alle Teilnehmer waren immer fleißig dabei. Nach vielen gemeinsamen intensiven, lustigen und hoffentlich auch lehrreichen Übungsstunden rückte der Tag der Begleithundeprüfung immer näher. Die letzten Wochen flogen nur so dahin.

Zum Start unserer Begleithundeprüfung am 07.09.2014 um 08.00 Uhr haben sich 7 Hundeführer/innen eingefunden. An diesem Sonntag war es bewölkt und eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit bei 26°C. Was uns alle schön ins Schwitzen brachte.

Der DTK- Richter Rolf Nordmeier aus Bad Wildungen sollte an diesem Tag die Arbeiten der Hunde bewerten.

Nach der offiziellen Begrüßung des Richters, Teilnehmer und Zuschauer erfolgte die Kontrolle der Chip/-Tätonr. und der Impfausweise. Anschließend wurde die Reihenfolge per Los bestimmt.Danach starteten wir mit der BHP 1 die folgende Teile beinhaltet:

1.1. Führigkeit:

Hund folgt seinem Hundeführer (HF)an der vorher bezeichneten Seite. Es müssen Hindernisse gewandt überwunden und Pfosten, Bäume oder ähnliches im Slalom gelaufen werden. Die Leine sollte durchhängen. Anschließend soll der Hund mit HF 30 m frei bei Fuß laufen.

Danach geht er angeleint kreuz und quer durch eine Menschenansammlung von mindestens 6 Pers.,einige davon mit Hund. Danach sollte der Hund am Fuß des HF stehen oder sitzen bleiben.

Die gesamte Arbeit kann vom HF frei durchgeführt werden.

1.1 Folgsamkeit

Der HF schnallt den Hund lässt ihn frei laufen (ca. 30-50 m). Alternativ kann der HF mit dem freilaufenden Hund zu einem Punkt in ca. 50 m Entfernung gehen. Dann gibt es weniger Punkte. Der Hund bleibt sitzen, der HF kommt zurück.Der Hund muss auf dem direkten Weg zum HF gerufen werden können.

Der HF kann wählen, ob er den Hund beim hereinrufen anhalten lässt oder nicht. Dies muss vorherangesagt sein! Es gibt dafür mehr Punkte, hält der Hund allerdings nicht an, gilt die Übung als nicht bestanden.

1.3. Ablegen

Hunde werden im Abstand von ca. 10 m angeleint oder frei abgelegt. HF entfernen sich ca. 50 m. Ein Helfer läuft mit einem Hund in ca. 5 m vorbei. Ablegedauer 5 min. Der Hund darf den Kopf heben oder sich setzen, aber sich nicht weiter als 1 Meter von seinem Platz entfernen. Er darf auch auf seiner Unterlage platziert werden.

1.4 Verhalten bei Geräuschen

Hund – läuft ca. 10 m vom HF entfernt – frei umher. Prüfungsleiter oder Helfer schlägt kräftig mit dem Hammer gegen ein hängendes Stahlrohr. Er darf keine Angst oder Fluchtreaktion zeigen.

1.5 Verhalten gegenüber Menschen

HF legt den Hund frei bei Fuß ab mind. 6 Menschen bewegen sich unmittelbar davor auf beide zu. Zuerst langsam, beim zweiten Mal schneller und mit Händeklatschen.

Danach hatten sich die Hundeführer, Richter und Zuschauer erst einmal ein ordentliches Frühstück verdient. Nach dem gemeinsamen Frühstück, setzte sich die Corona in Bewegung. Jetzt ging es in die Oberlandstraße in Holzhausen, wo der letzte Teil der BHP 1 geprüft wurde.

1.6 Verhalten im Straßenverkehr

HF geht mit Hund an loser Leine auf einem Gehweg. Ein Radfahrer überholt und klingelt. Ein Fußgänger mit Regenschirm und ein weiterer mit Zeitung, der nach dem Weg fragt kommen vorbei.

Der HF überquert mit seinem Hund die Straße. Vorher muss der Hund deutlich anhalten oder sitzen. Zurück.

Den ersten Teil absolvierten Hunde und Hundeführer mehr oder weniger locker und entspannt. Die Prüfungsleitung war aufgeregter als der Rest der ganzen Truppe.

Das nächste Ziel war die Sparkasse in Holzhausen, die Corona setzte sich wieder in Bewegung. Dort wurde der erste Teil der BHP 2 abgefragt. Der Hund wird vor einem Gebäude abgelegt, wo er nicht hinein darf. Er wird in der Nähe vom Eingang angeleint. Der HF begibt sich in das Gebäude außer Sicht des Hundes. Der Hund hat unter Ablenkung der Helfer z.B. Jogger, Radfahrer, Mensch mit Hund ruhig auf seinen Platz zu warten.

Zur Führersuche fuhren die Teilnehmer und Zuschauer in das Revier Hommertshausen. Dort wurden die Fährten auf den Wiesen von den HF und einem Helfer getreten.
Bei der Führersuche wird der Hund am Spurbeginn angesetzt und soll zügig seinen Führer finden. Die Fährte des HF ist ca. 300 m mit zwei rechtwinkligen Haken. Der Hund darf seinen HF nicht weggehen sehen. Der Richter darf den Hund max. drei Mal ansetzen.

Der letzte Teil BHP 3 die Wasserfreude wurde in Holzhausen am schwarzen Stein absolviert.Dort wurden nur 4 Hunde geprüft, es wurde ein beliebiger Schwimmfähiger Gegenstand in ein stehendes Gewässer ca. 6- 8 m geworfen. Der Hund sollte den Gegenstand freiwillig zum Ufer holen. Alle vier Hunde bewiesen eine ausgezeichnete Wasserfreude.

Nachdem auch der letzte Teil erfolgreich bewältigt wurde, fuhr die Corona nach Runzhausen ins Suchenlokal „Zum Spreth“. Dort wurde gemeinsam zu Mittag gegessen. Die Begleithundeprüfung erforderte trotz Vorbereitung der Papierejede Menge Schreibarbeit. Die lange Wartezeit wurde mit Gesprächen überbrückt. Die HF saßen gespannt an den Tischen und warteten sehr geduldig auf die Ergebnisse. Nach einigen vielen Getränken später, konnten Herr Nordmeier und ich die Ergebnisse bekannt gegeben.

Tagessieger wurde:

Janka vom Klosterwald (Deutsch Kurzhaar)

Führer-und Besitzer Rolf Kuhl

BHP-G mit 208 Punkten

2.

Emily (Bordercollie Mix)
Führerin- und Besitzerin Laura Louis Accetti
BHP-G mit 177 Punkten

3.

Wum vom Roßgraben (Glatthaar Fox)
Führer- und Besitzer Max Heinzel
BHP-G mit 175 Punkten

4.

Fee von der Schinnhohl (Rauhhaarteckel)
Führerin Ann –Kathrin Gerhard
BHP- G mit 158 Punkten

5.

Isy vom Münsterhof (Kurzhaarteckel)
Führerin- und Besitzerin Wiebke Bohne
BHP 1 mit 100 Punkten

Yule vom Waldwuffel (Langhaarteckel)
Führerin Dr. med. Sybille Walsch
BHP 1 mit 100 Punkten

6.

Xin-Lilly vom Krummholz
Führerin-und Besitzerin Cornelia Bohne
BHP 1 mit 90 Punkten

Mit einem lachenden und weinenden Auge, musste ich mich von meinen Lehrgangs- und Prüfungsteilnehmern an diesem Tag verabschieden.Vielen Dank den vielen Helfern, die an diesem Tag für einen harmonischen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Besonderer Dank gilt den Revierinhabern Herrn Otto Bösser (Revier Holzhausen) und Herrn Gustav Schneider (Revier Hommertshausen). Ohne die Bereitstellung der zwei Reviere, wäre die Durchführung der Übungsstunden und Prüfung gar nicht möglich gewesen.

Ein kleines Nachwort zu dem Sinn einer BHP oder des Hundeführerscheins:

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, dass wir gut sozialisierte, wesensstarke und doch gut erzogene Hunde haben. Die Begleithundeprüfung soll die Ausbildung des Hundes als gehorsamen Jagd-, Familien und Begleithund nachweisen. Nicht nur bei Privatpersonen, sondern auch in der Jägerschaft.
In Niedersachsen ist beispielsweise der Hundeführerschein seit Juli 2013 für jeden Ersthundehalter, egal ob Jäger oder Nichtjäger Pflicht.Mangelnde Erziehung bei Hunden ist häufig die Ursache für ein schlechtes Image von Hunden und ihren Menschen. Bei einer BHP-Prüfung oder Hundeführerscheinprüfung ist nicht die Wesenseinschätzung eines Hundes das Ziel. Vielmehr sollen Hundebesitzer den sicheren, artgerechten und sachkundigen Umgang mit ihren Vierbeinern erlernen und in einer Prüfung nachweisen. Auchin Hessen macht sich mittlerweile die Landes-tierschutzbeauftragte für die Einführung des Hundeführerscheinsstark.

In diesem Sinne Euch allen Waidmannsheil und Ho Rüd Ho

Alexandra Dersch

„Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wirdgesund“
Hildegard von Bingen


Spurlautprüfung am 12.4.2014

Revier

Ebsdorfergrund - Wittelsberg

Prüfungsleiter

Wilfried Kling

Richter

Claudia Löffler (Obfrau)
Hedda Schirmeier
Matthias Plewka

Anzahl Hunde

6

geprüft

5

bestanden

5

nicht bestanden

-

Tagessieger

Venja von der Wallreckte
Führer: Silke Struck



DTK Marburg-Biedenkopf goes International – Teil 1

22.06.2014: Eine anstrengende Fahrt, viele Kilometer und ein spannendes Wochenende liegen hinter uns und unseren Teckeln. Unsere erste internationale Bauprüfung in Wroclaw, Polen war eine unglaubliche Erfahrung. Zwar gab es für keinen unserer Hunde ein CACIT, aber wir haben die von uns erwarteten Arbeiten sehen können.

Für Enoc von Staufenberg (B+F Sandra Müller) ein kurzer Auftritt: Er konnte nach nur 12 Sekunden und einer beeindruckenden Demonstration seine Arbeit vor der Zeit beenden. Das gelang nach einer halben Minute auch unserer Elfi, Evita von der Ebanotte (B+F Matthias Jennemann). Basco von Staufenberg (B+F Armin Müller) folgte ebenfalls mit knappen 1 1/2 Minuten Arbeitszeit. Natürlich durften alle drei am 2. Tag nicht mehr starten, so will es das Reglement.
Einzig Eyco von Staufenberg (B+F Armin Müller) hatte 2 "schlechte" Tage. Er konnte nicht genug Druck am Endkessel aufbauen um den Fuchs zum springen zu bewegen. Schade, so hat es an Beiden Tagen "nur" zu einem dritten Preis gereicht. Wer sich aber mit der DTK Bodenjagdstatistik beschäftigt, der weiß, dass der Rüde tatsächlich einfach „ausser Form“ war – die Zahlen geben ihm Recht. Wir sind wahnsinnig stolz auf unsere Vierbeiner und auf jeden Fall um einige Erfahrungen reicher. Abgerundet wurde das tolle Wochenende durch die wunderbare Atmosphäre und die herzliche Aufnahme in Polen.


20-Stunden Schweißprüfung am 17.08.2014 in Mellnau

Richter

Hedda Schirmeyer (Obfrau)
Claudia Löffler
Ralf Küch

Gemeldet:

4 Hunde

Bestanden:

3 Hunde

Nicht bestanden:

1 Hund

Ergebnisse:

Rainer Bräutigam mit Elfe von der Schrunn (100 Pkt., Tagessieger)
Wilfried Kirch mit Dora von der Schrunn (92 Pkt., 1. Preis)
Matthias Jennemann mit Reineke von der Bismack-Eiche (82 Pkt., 2. Preis)

Herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil!

Nicht unerwähnt lassen wollen wir an dieser Stelle, dass wir unsere Schweißprüfung nun schon zum 24. Mal im Revier Mellnau abhalten durften. Ein ganz herzliches Dankeschön dafür an Ralf Küch!

Marburg-Biedenkopf goes international - Teil 2

Mein Frauchen (Ulricke Rüffer) ist tierisch stolz auf mich! Oh man, oh man was haben wir geübt. Dabei weiß ich – ach ja mein Name ist Charles von der Schrunn, genannt Odin und bin ein Teckelrüde aus dem Müller Zwinger - doch was ich machen soll! Am 27. Juni früh morgens um 05.00 Uhr - war noch im Tiefschlaf- fuhren wir Richtung Malacky, Slowakei! Ich kann Euch sagen den ganzen Tag im Auto und so lange fahren! Das muss ja was besonderes sein – die WUT Schweißprüfung ohne Richterbegleitung 16.00 Uhr – endlich angekommen! Erster Blick aus dem Auto! S u p e r – alles Freunde auf vier Pfoten.Teckel und toll gestylte Pudel mit Frauchen! Es waren auch sehr viele Menschen vor Ort, die verschiedenartig sprachen. Wieder was besonderes! Also 16 Länder waren vertreten darunter fand ich noch einen Kumpel heraus der zwar aus den Niederlanden kam aber für Deutschland gestartet .Er war mit seiner Führerin Conny van Tankeren-Winjans da. Wir beide sollten am nächsten Tag für Deutschland starten! Wieder mussten mein Frauchen und Ich früh aufstehen, da es um 7.00 Uhr losging und Frauchen auch noch die Fährte Nr. 1 am Vorabend gezogen hatte. Ich sage Euch, die hat Angst gehabt und die vielen Verleitungen, die Hitze und womit wir gar nicht gerechnet hatten, war das hohe Gras. Na ja , der Richter kam und es ging los. Am Anschuß angekommen wusste ich sofort was los war! Frauchen diskutierte noch über Anschuß und Fluchtrichtung – die der Richter aber selbst nicht kannte! Ich aber schon. So nun los – die Zeit läuft. Ich sage Euch, meine Nase weiß wo das Ende (Stück) liegt! Somit waren wir nach 30 Minuten am Stück! Ach was soll ich noch sagen – war wieder einmal ein Spaziergang für mich! Somit habe ich ,Odin, für Deutschland den Sieg geholt, denn mein Freund, aber auch Konkurrent, hatte es leider nicht geschafft! Nach einer feierlichen Preisübergabe und einem gemütlichen Abend unterm Tisch, ging es am nächsten Tag mit geschwollener Brust nach Hause. Ich, Charles von der Schrunn, genannt Odin kam mir vor wie Charles der Große aus Deutschland!

Waidmannsheil

Odin mit Frauchen